Tagebücher von Uta Heinecke

einladung Tagebücher UH 2-Seite001

einladung Tagebücher UH 2-Seite002 

Die Ausstellung „Tagebücher“  von Uta Heinecke ist weiterhin geöffnet am: 

  • Di., 12.11.2013, 14-17h
  • Mi., 14.11.2013, 14-17h
  • Do., 21.11.2013, 14-17h
  • FR., 22.11.2013, 13-15h
  • Mi., 27.11.2013, 15-17h
  • Do., 28.11.2013, 17-21h
  • Fr., 29.11.2013 17-19 h

und wenn Licht brennt

Uta Heinecke: Tagebücher

 
Manche können nicht anders. Sie müssen Malen. Große Bilder, kleine Bilder, Tagebücher.
Die Tagebücher entstehen spontan, sind Skizzen, Momentaufnahmen, spiegeln Erlebtes wieder.
Oft erzählen sie Persönliches, das Davonfliegenwollen und das Wurzelschlagenwollen. Die Bilder sind poetisch-narrativ, autobiografisches, verschlüsselt.
Einbaut wird Gefundenes: Symbole, Fremdes, Persönliches und Begegnungen, die Umgebung, die Natur, Reisen… Manchmal sehr konkret, manchmal als subjektive Erinnerung.
So tauchen in dem neuesten Künstelerbuch „Pariser Tagebuch“ Croissonts, Cafés, Kleiderbügel, Weingläser, die Lüftungen des Centre George Pompidou, Häuser, Autos, und Menschen auf, aber auch Gefühle, Farben, Abstraktes -expressive Malerei, lasieren, übermalend, kratzend, spritzend, …
Es verknüpfen sich verschiedene Ebenen, man findet Zitate fremder Maler oder Zeiten, der Kunstgeschichte, der Länder…
Die größeren Arbeiten sind oft durch Übermalungen entstanden, wobei das Übermalen wie Löschen von Erinnerungen ist, manches verschwindet und manches bleibt und wird in einen neuem Kontext gesetzt. Die Vergangenheit schimmert durch, ist im Hinter- oder Untergrund. Es wird vielschichtig.
Die Suche nach Harmonie und der Freiheit, der Harmonie der Farben, der innerlichen und äußerlichen Freiheit, dem Gleichgewicht wird in den spontanen Tagebuchblättern besonders deutlich. Vielleicht ist keine Suche, sondern ein Finden…
Eine Auswahl der kleinen Arbeiten / Tagebuchblätter und Künstlerbücher sind im November in der Kellergalerie art.ig zu sehen.
tagebuchturm heinecke3klein tagebuchturm heineckeklein
Abbildung: Tagebuchturm, 2013

Mehr dazu auf http://utaheinecke.blogspot.co.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.